Tour 8: Auf der alten Salzstraße von Lüneburg nach Lübeck (92,2km)

©Shutterstock
©Shutterstock

Auf knapp 100 km radeln Sie entlang des Elbe-Ostsee-Kanals.

Dieser wurde bereits im 14. Jahrhundert erbaut und diente vor allem dem Transport des teuren Rohstoffes Salz. Heute ist der geschichtsträchtige Kanal uns ein guter Begleiter bei unserer Radtour von Lüneburg nach Lübeck. Die Route verbindet zwei überaus historisch reiche Städte.

Sie starten am Bahnhof und radeln über die Bahnhofstraße und die Lünertorstraße in den Lüner Weg. Von hier an begleiten Sie rechteckige weiße Schilder mit "Rad" und dem Hinweis "Alte Salzstraße". Am Kanal treffen Sie auf das Schiffshebewerk Scharnebeck: Drei Minuten dauert ein Hebevorgang.

Nun radeln Sie nahe das Kanals bis nach Lauenburg (sehenswerte Altstadt ringsum das Rathaus mit Elbschifffahrtsmuseum) und weiter am Kanal entlang, über den Kanal hinweg und an der Palmschleuse vorbei. Ab dem Lauenburger Hafen geht es nun immer entlang des Elbe-Lübeck-Kanals auf den Treidel-Wegen über Büchen, Siebeneichen, Güster und Grambeck nach Mölln, wo dereinst Till Eulenspiegel lebte. Auch das Backstein-Rathaus oder der Wasserturm lohnen eine Visite.

Wem die Tour bis hierher schon genug ist, derkann auch in Mölln per Zug wieder zurück nach Lüneburg fahren und die Tour erheblich abkürzen. Fünf weitere Schleusen passieren Sie auf dem weiteren Weg nach Lübeck, wo Sie neben dem weltbekannten Holstentor auch die Altstadt mit mehr als 1000 unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden samt Dom, Salzspeicher, Rathaus und Buddenbrookhaus ansehen können Zurück nach Lüneburg fahren Sie mit dem Zug, der stündlich und umsteigefrei verkehrt.

Download: Karte mit Beschreibung