Lübecks literarische Schatzkammern

Literatur in Lübeck

Zeile für Zeile durch die Hansestadt

Hier öffnet sich das Tor zur Literaturstadt Lübeck, wo literarische Schätze darauf warten, von dir entdeckt zu werden. Tauche ein in die Welt von Thomas Mann, Günter Grass und anderer Lübecker Autor:innen. Fühle dich eingeladen, die unabhängigen Buchhandlungen der Stadt zu erkunden und die historische Stadtbibliothek zu besuchen, die übrigens durchaus im Digitalzeitalter angekommen ist. Erlebe im Jahresverlauf zahlreiche literarische Veranstaltungen, die Lübeck so einzigartig machen. Du liebst klassische Literatur oder bist auf der Suche nach neuen literarischen Abenteuern? Wir freuen uns, dich auf dieser Reise durch die Welt der Literatur in Lübeck zu begleiten. Viel Vergnügen beim Erkunden!

Lesen heißt durch fremde Hand träumen.

Fernando Pessoa

2024 gibt es anlässlich gleich zweier Lübecker Nobelpreisträger Grund zu feiern!

© Buddenbrookhaus

25 Jahre Literaturnobelpreis für Günter Grass

Thomas Mann erklomm vor 100 Jahren den Gipfel deutscher Erzählkunst mit seinem Meisterwerk „Der Zauberberg“. Vor genau 25 Jahren erhielt Günter Grass den Literaturnobelpreis für sein Lebenswerk.

Das „Jahr des Zauberbergs“ wird durch ein abwechslungsreiches Programm begleitet. So präsentiert das Museumsquartier St. Annen gleich zwei Ausstellungen zum Roman, eine kulturgeschichtlich-literarische und eine künstlerische. Zudem wird es das ganze Jahr über Vorlesungsreihen, Lesungen, Kooperationen mit dem Theater, mit den Nordischen Filmtagen Lübeck und der Musikhochschule sowie eine Filmreihe und ein Diskussionsformat geben. 25 Jahre Literaturnobelpreis werden mit der facettenreichen Jahresausstellung des Günter Grass-Hauses „GRASS TANZBAR“ gefeiert. Hier erlebst du mithilfe aller Sinne Zeiten und Tänze, die nicht nur Günter Grass bewegten. Das Begleitprogramm ist ebenso vielfältig: ob tanzende Worte bei einem Poetry-Slam oder das Großevent „Lübeck tanzt MITEINANDER“ anlässlich des HanseKulturFestivals.

Starte deine Literaturreise durch Lübeck

Einige Lübeck-Lieblingsbücher

Heinrich Mann

Heinrich Manns Roman "Professor Unrat" von 1905 präsentiert eine satirische Darstellung der Gesellschaft im kaiserlichen Deutschland und eine kritische Auseinandersetzung mit der Doppelmoral der bürgerlichen Gesellschaft. Der Hauptprotagonist, Professor Raat, ist ein äußerst systemtreuer Gymnasiallehrer, der in Lübeck lebt. Er bemüht sich, einem aufsässigen Schüler ein lasterhaftes Leben nachzuweisen, doch dabei gerät er selbst auf einen moralisch fragwürdigen Weg. Er verfällt einer Barsängerin, heiratet sie und gestattet ihr, in seinem Haus ein Etablissement für Vergnügungen zu betreiben. Dieser Lebensweg führt letztendlich zu seinem gesellschaftlichen Absturz.

Weitere Infos

Thomas Mann

Die Geschichte des alten Lübecker Patriziergeschlechts Buddenbrook beginnt um 1830 mit dem alten Johann Buddenbrook und endet mit seinem Urenkel, dem kleinen Hanno, in der Gegenwart. Sie umfasst Feste, Versammlungen, Taufen, Sterbestunden, Hochzeiten, Scheidungen, Geschäftserfolge und die herzlosen unaufhaltsamen Schläge des Niedergangs im Kaufmannsleben. Der kleine Hanno, mit einem nach innen gekehrtem Blick, lauscht aufmerksam der inneren seelischen Welt, aus der seine Musik entspringt. In ihm liegt die Möglichkeit eines großen Künstlertums, die jedoch nicht erfüllt wird.

Weitere Infos

Günter Grass

Im Roman "Der Butt" von 1977 ist es der Mann, der – beraten vom wundersamen Plattfisch – immer höher hinauswill und so Geschichte macht. Die Erzählung spannt sich von blutigen Konflikten der Steinzeit bis zu modernen Interkontinentalraketen. Während der männliche Protagonist die Wirren der Zeit durchlebt, sorgt seine Partnerin Ilsebill, für den wirklichen Fortschritt, indem sie den Hunger bekämpft. Ein Frauentribunal in Berlin 1974 setzt den Männern und dem Butt eine Grenze, da nun die Frauen Geschichte schreiben wollen. Hoffnung verspricht aber nur die gemeinsame Emanzipation zu etwas Drittem. Und dieses Dritte konkretisiert sich zugleich in einem Kind, welches der gescheiterten Beziehung der Eltern zum Trotz, unbekümmert geboren wird.

Weitere Infos

Inger-Maria Mahlke

Historischer Lübecker Familienroman, in HL vorgestellt während der LiteraTour Nord 2023

Inger-Maria Mahlkes Roman 'Unsereins' beleuchtet das Leben einer deutschen Familie über drei Generationen hinweg. Die Geschichte verwebt Schicksale und Geheimnisse, die von der Zeit des Zweiten Weltkriegs bis zur Gegenwart reichen. Es werden die Veränderungen in der Gesellschaft und die persönlichen Entwicklungen der Protagonisten aufgezeigt, wobei familiäre Bindungen und Identitäten im Wandel der Zeit thematisiert werden." Stadt.

Weitere Infos

Volker Weidermann

Im Mittelpunkt des Romans „Mann vom Meer“ von Volker Weidermann steht der Schriftsteller Thomas Mann. Für diesen war das Meer sein Leben lang der Ort der Sehnsucht. Angefangen im brasilianischen Urwald direkt am Meer, wo Manns Mutter ihre Kindheit erlebte. Thomas wächst in Lübeck auf und sobald er kann reist er in den Süden und die Verpflichtungen der Zeit prägen sein Leben. Das Exil am Pazifik verwandelt ihn in einen Kämpfer für Demokratie und Freiheit. Nach seinem Tod setzt seine Tochter, eine renommierte Meeresforscherin, sein Erbe in einer utopischen ozeanischen Politik fort.

Weitere Infos

Svealena Kutschke

Lucie erblickt in einer Winternacht in der Trave mit einer Gabe, die Segen und Fluch für kommende Generationen birgt, das Licht der Welt. Svealena Kutschke entfaltet in „Stadt aus Rauch“ ein faszinierendes Familiendrama, in dem die Unruhen des 20. Jahrhunderts lange Schatten auf eine Familie werfen. Die Erzählung offenbart die Tragödie eines Jahrhunderts, geprägt von großmäuligen Denunzianten und kleinmütigen Helden, von Bürokraten des Verbrechens und Hochstaplern der Kunst, von der Verführung des Faschismus und vom Schweigen derer, die glauben, schuldlos zu sein.

Weitere Infos

.. und die Revaler Chronik von Indrek Hargla

Im Jahr 1432, während sich die Stadt Reval auf die Fronleichnamsfeierlichkeiten vorbereitet, wird im Franziskanerkloster eine geheimnisvolle Stadt-Chronik entdeckt. Als danach einige Morde geschehen, erkennt Ratsapotheker Melchior Wakenstede, dass sie mit der Chronik zusammenhängen müssen. Während sein Vater in Reval ermittelt, sucht Melchior Junior in Lübeck einen neuen Lehrmeister. Doch auch in der Hansestadt geschehen mysteriöse Dinge, und er wird in Liebe, Verbrechen und Vergeltung verstrickt.

Weitere Infos

Jobst Schlennstedt

Der Lübecker Autor Jobst Schlennstedt ist bekannt für seine Kriminalgeschichten, in denen er aktuelle sozialkritische Themen mit Spannung verknüpft. In seinem Werk „Lübsche Wut" wird die Geschichte von Ralf Blum erzählt, der unter mysteriösen Umständen in der JVA Lauerhof verblutet. Kriminalhauptkommissar Birger Andresen und seine Kollegin übernehmen den Fall, da Hinweise auf Bedrohungen gegen Blum hindeuten. Andresen stößt auf ein Netz von Verstrickungen bis in die höchsten politischen Kreise Schleswig-Holsteins. Mit dem Mord an einem ehemaligen Staatsanwalt, der in den Fall Blum involviert war, wird klar, dass noch mehr Menschen in Gefahr sind.

Weitere Infos

Eva Almstädt

Eva Almstädt entführt Leser mit der Pia-Korittki-Reihe in spannende Ostseekrimis, die nicht nur für Bewohner der Ostseeregion ein Lesegenuss sind. In "Engelsgrube" wird Kriminalkommissarin Pia Korittki mit zwei mysteriösen Morden, in den Gassen und Gewölben der historischen Altstadt Lübeck, konfrontiert. Die Mordwaffen, ein antikes Stilett und ein Armeerevolver, wirken wie Requisiten in einem blutigen Drama. Während ihrer Ermittlungen zieht Pia Korittki immer weitere und gefährlichere Kreise, ahnungslos, dass sie sich in ein tödliches Katz-und-Maus-Spiel verstrickt hat.

Weitere Infos

Henning Mützlitz

Im Historischen Kriminalroman von Henning Mützlitz, der in Lübeck des Jahres 1376 spielt, übernimmt der Kaufmannssohn Jacob Wallersen das Familiengeschäft. Dabei erbt er zahlreiche Verbindlichkeiten und zweifelhafte Geschäftsbeziehungen, die die Familie in einen Strudel aus Schulden und Gewalttaten zu reißen drohen. Auf dem Heimweg nach Lübeck gerät das letzte Schiff der Familie in Gefahr, als nicht nur die Piraten Gotlands, die es auf die hochwertige Fracht abgesehen haben, auf die Seeleute lauern. Für Jacob setzt ein verzweifelter Wettlauf gegen die Zeit ein.

Weitere Infos

Salvatore Satta

In einem Tbc-Sanatorium in Italien vor etwa 100 Jahren beschreibt Satta das Leben der Patienten, die nicht wissen, ob sie die Klinik je verlassen können. Freund- und Feindschaften, Liebe, Eifersucht, Angst, Neid, Sehnsucht und Verzweiflung prägen die Zwangsgemeinschaft auf engem Raum. Wer an Thomas Manns "Zauberberg" denkt, liegt nicht falsch. Beide Autoren arbeiten zur selben Zeit am selben Sujet, ohne voneinander zu wissen.

Weitere Infos

Diese Veranstaltungen könnten dich interessieren

Du benutzt offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um dir unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.