Burgkloster & Burgtor

Lübeck

Für Kinder

Das Lübecker Burgkloster ist die bedeutendste mittelalterliche Klosteranlage Norddeutschlands.

Die ältesten Bauabschnitte des historischen Burgtors, durch das heute die Große Burgstraße verläuft, stammen aus dem 13. Jahrhundert. Der Aufbau mit dem trutzigen Turm und einer Verzierung aus schwarzen und roten Ziegeln kam im Spätmittelalter hinzu und aus dem frühen Barock stammt die kuriose Bronzehaube. Auch ein Teil der mittelalterlichen Stadtmauer ist hier erhalten geblieben.
Ebenfalls im 13. Jahrhundert entstand das Burgkloster 1229 als Heimstätte des Dominikanerordens. Mit seinen beeindruckenden Gewölbemalereien und Schmuckfußböden gilt es heute als eine der bedeutendsten mittelalterlichen Klosteranlagen Norddeutschlands und ist seit 1987 Teil des Lübecker UNESCO Welterbes. Das Burgkloster blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück und hatte in der Vergangenheit schon viele Funktionen:
Nach der Reformation nutzte die Stadt es als Armenhaus, später als Gerichtsgebäude und Untersuchungsgefängnis und zuletzt als Kulturforum.
Seit 2015 gehört das aufwändig restaurierte Baudenkmal zum Museumsensemble des Europäischen Hansemuseums.

Tipp: Entdecke die Burganlage aus einer neuen Perspektive bei einer Kanal- und Hafenrundfahrt.

Auf der Karte

Burgkloster & Burgtor

Hinter der Burg 2-6

23552 Lübeck

Deutschland


Gut zu wissen

Öffnungszeiten
Eignung
  • Schlechtwetterangebot
  • für jedes Wetter
  • für Gruppen
  • für Schulklassen
  • für Familien
  • für Individualgäste
  • Senioren geeignet
  • für Kinder (jedes Alter)

Was möchtest Du als nächstes tun?

Du benutzt offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um dir unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.