Tiefer Blick ins Welterbe

©Shutterstock
©Shutterstock

Archäologie kompakt - 30 Jahre archäologisches Welterbe in Lübeck

Im Spätsommer dürfen sich interessierte Lübeck-Fans auf eine besondere Vortragsreihe freuen. Ein kompakter Zyklus von fünf Vorträgen befasst sich mit den Ergebnissen der archäologischen Forschung in Lübeck und beleuchtet auf faszinierende Weise den weiten Weg der Hansestadt zum UNESCO Welterbe.

Die Vorträge der Archäologischen Gesellschaft der Hansestadt Lübeck e.V. finden immer donnerstags um 19.30 Uhr im Gemeindesaal der Pastorenhäuser von St. Jakobi statt. Jeder Vortrag wird von einer Moderation begleitet und im Anschluss stehen die in Lübeck tätigen Archäologen bei Brot und Wein für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Zur weiteren Auseinandersetzung mit den Themen steht ein Büchertisch bereit.

31.08.2017: "Schutt und Scherben - Lübeck nach dem Krieg und die Anfänge der Stadtkernarchäologie" (Doris Mührenberg, M.A.)

07.09.2017: "Der Alltag im mittelalterlichen Lübeck im Spiegel der schönsten Funde" (Doris Mührenberg, M.A.)

14.09.2017: "Erste große Ausgrabungen in der Lübecker Altstadt: Vom Handwerkerviertel in der Hundestraße bis zum Hafen an der Trave" (Prof. Dr. Manfred Gläser)

21.09.2017: "In Lübeck fließt Wasser in Röhren - seit über 700 Jahren!" (Mieczysław Grabowski, M.A.)

28.09.2017: "Die Keimzelle der Hanse: Ausgrabungen im Lübecker Gründungsviertel" (Dr. Manfred Schneider)