News

20|04|2017

Vincenzo Bellinis Oper »Romeo und Julia« kehrt zurück auf die Bühne des Großen Hauses

Wiederaufnahme in der Inszenierung von Michael Sturm am Donnerstag, 11. Mai 2017, um 19:30 Uhr, die musikalische Leitung übernimmt Jan-Michael Krüger.

Der international gefragte Regisseur Michael Sturm inszenierte die gefühlsstarke Oper über die Sinnlosigkeit blinder Gewalt; die Ausstattung übernimmt Stefan Rieckhoff, dem Lübecker Publikum bereits durch die Produktion »The Fairy Queen« und zuletzt »Mass« bekannt. Die musikalische Leitung hat Jan-Michael Krüger. In den Titelpartien sind Wioletta Hebrowska (Romeo) und Evmorfia Metaxaki (Giulietta) aus dem Musiktheater-Ensemble des Theater Lübeck zu erleben – sie wurden bei der Premiere euphorisch für Ihre Interpretation des berühmten Liebespaares von Publikum und Presse gefeiert.

Einer der stärksten Stoffe der Weltliteratur auf der Opernbühne, vertont vom Meister der »unendlichen Melodie«: Romeo und Julia, deren Liebe sogar dem Hass ihrer Familien trotzt, stehen im Zentrum der großen Belcanto-Oper von Vincenzo Bellini. Die Oper, 1830 in Venedig uraufgeführt, erzielte sofort einen Riesenerfolg. Tragische Liebesgeschichten gibt es in der Oper oft, doch gerade Romeo und Julia berühren durch die unglaubliche Jugend der beiden Liebenden, deren Leben durch die gewalttätige Engstirnigkeit und die politische Verblendung ihrer Familien zerstört wird: Giulietta (Evmorfia Metaxaki) und Romeo (Wioletta Hebrowska) lieben sich, doch ihre Familien, die Capuleti und die Montecchi, stehen einander mit unversöhnlichem Hass gegenüber. Eine friedensstiftende Heirat wird von Giuliettas Vater Capellio (Andrey Valiguras / Seokhoon Moon), dem Anführer der Capuleti, abgelehnt. Er will kämpfen bis zum letzten Mann. Als er seine Tochter außerdem zur Heirat mit seinem Parteigänger Tebaldo (Daniel Jenz) drängt, gibt es nur noch einen Ausweg: Lorenzo (Johan Hyunbong Choi/ Hyungseok Lee), Capellios umsichtiger Berater und der Einzige, der von Romeos und Giuliettas Liebe weiß, ersinnt einen Plan, um den Liebenden zu helfen. Ein Trank, der den Scheintod vortäuscht, soll Giulietta vor der Heirat mit Tebaldo bewahren. Doch der Plan geht nicht auf, denn Lorenzo wird daran gehindert, Romeo zu informieren. Verzweifelt nimmt Romeo am Sarg Giuliettas Gift – als diese wieder erwacht und ihren Geliebten nur noch sterbend wiedersieht. Aufgrund eines Streits mit dem Tenor Lorenzo Bonfigli schrieb Bellini die Partie des Romeo für Mezzosopran und schuf insbesondere mit dem Abschiedsduett der beiden Liebenden eines der ergreifendsten Duette für Frauenstimmen überhaupt. Oper zum Verlieben!

Musikalische Leitung Jan-Michael Krüger / Inszenierung Michael Sturm / Ausstattung Stefan Rieckhoff / Chor Jan-Michael Krüger


Mit W. Hebrowska, E. Metaxaki; J.-H. Choi/H. Lee, D. Jenz, S. Moon; Chor und Extrachor des Theater
Lübeck; Philharmonisches Orchester der Hansestadt Lübeck


Wiederaufnahme Do, 11/05, 19.30 Uhr
Weitere Vorstellungen Sa, 03/06, Fr, 16/06, jeweils 19.30 Uhr; So, 02/07, 18.00 Uhr, zum letzten Mal


Veranstaltungsort Theater Lübeck, Großes Haus
Kartentelefon 0451/399 600 Kartenkauf online www.theaterluebeck.de.


Quelle: Theater Lübeck