News

27|02|2018

Travemünde macht sich fit für die Zukunft

Neue Hotels, neue Konzepte, neue Infrastruktur, neue Gäste im Seebad

Travemünde erfindet sich neu! Während sich in Lübeck beim Stadtjubiläum 2018 alles um die stolze Vergangenheit als „Königin der Hanse“ dreht, macht das historische Seebad Travemünde einen Qualitätssprung in die Zukunft. Es entstehen zurzeit neue Hotels und Ferienwohnungen mit rund 2.500 Gästebetten und einem Investitionsvolumen von mehr als 200 Mio. Euro. Dazu kommen moderne Infrastruktur sowie neue Wellness- und Freizeiteinrichtungen, die nicht nur die Sommersaison stärken, sondern auch die Vor- und Nachsaison attraktiv machen.

„Travemünde macht sich fit für die Zukunft und den Wettbewerb mit anderen Destinationen. Durch die neuen Hotelprojekte entstehen im Seebad neue Lieblingsplätze und Sehnsuchtsorte und Travemünde hat die Chance, sich neu zu erfinden“, freut sich Christian Martin Lukas, Geschäftsführer der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM), über die Entwicklung im Seebad. „Die touristische Infrastruktur und die neuen Hotelkonzepte ziehen die Gäste ganzjährig an und sorgen für eine hohe Erlebnis- und Aufenthaltsqualität.“

Travemünde hat im Urlaubsjahr 2017 mit über 650.000 Übernachtungen ein Plus von rund zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr erzielt und erwartet ab 2018 aufgrund der neuen Angebote und Bettenkapazitäten einen weiteren Anstieg der Gäste- und Übernachtungszahlen.

„Priwall Waterfront“ ist ein exklusives Ferienprojekt der PLANET-Haus AG mit 507 Ferieneinheiten und rund 1.700 Betten, das neuerdings das Gesicht der Priwall-Halbinsel an der Travemündung prägt. Dazu gehören 4 Passatvillen direkt an der Wasserkante, 16 Promenadenvillen mit Blick auf die Travemündung und den Passathafen sowie 32 Dünenvillen – eingebettet in die sanfte Dünenlandschaft. Erlebnisorientierte Gastronomie, moderne Shops, ein Beachclub sowie ein Aktivitätscenter mit AdventureGolf und Indoor Spielparadies runden das Angebot ab. Und da Arbeiten in besonderer Atmosphäre einfach besser von der Hand geht, entsteht hier auch ein modernes Tagungszentrum. Die ersten Ferienwohnungen werden bereits vermietet, der Bau des gesamten Komplexes wird voraussichtlich 2019 abgeschlossen sein.

Einen ganz besonderen Logenplatz am Travemünder Strand können sich auch die Gäste im neuen Erlebnisresort a-ja Travemünde sichern, das ab sofort für Aufenthalte ab dem 21. Juni 2018 buchbar ist. Das neue Hotel bietet in exklusiver Lage direkt an der Strandpromenade 230 Zimmer und 12 Panorama-Suiten mit Meerblick, eine Bar auf zwei Ebenen mit Tanzcafé, ein Eventrestaurant und ein eigenes Seebad mit Innen- und Außenpool, Saunahaus und Vitapark. Direkt neben dem aja-Resort gelegen ist das neue Ferienapartementhaus „High End Travemünde“ mit insgesamt 108 attraktiven zwei bis sechs Betten-Apartments mit teils Sauna, Dampfbad, Whirlpool und Bio-Kamin.

Künftig kann Travemünde auch mit einem neuen Alleinstellungsmerkmal aufwarten, denn neben der „kaiserlichen“ Strandpromenade werden die Travepromenade (Baubeginn Umbau Herbst 2018) und die neue Promenade auf dem Priwall – verbunden durch zwei Fähren über die Trave - zum Promenadenrundgang und „endlosen“ Flanieren einladen. Auch im alten Travemünder Fischereihafen tut sich was, denn hier entstehen bis 2020 nicht nur rund 200 Eigentumswohnungen, sondern auch eine neue Promenade als Hafenmeile mit Gastronomie und Geschäften.

Weitere Neubauten sind geplant: In der Parkallee wird 2019 voraussichtlich ein kleines Design-Hotel eröffnen und direkt am Godewindpark werden zurzeit 66 exklusive Eigentumswohnungen und Ferienappartements gebaut (Fertigstellung 2020). www.travemuende-tourismus.de, www.komm-staunen.de.

Quelle: LTM