News

05|11|2018

Saxophon und Klavier im Kiwanis Preisträgerkonzert

Am Freitag, 16. November lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) zum 26. Mal zum Kiwanis-Preisträgerkonzert ein. Sonia Tcherepanov und Rodolfo Focarelli präsentieren ab 19.30 Uhr ein facettenreiches Programm für Saxophon und Klavier mit Werken des 19. und 20. Jahrhunderts.

Die Saxophonistin Sonia Tcherepanov und der Pianist Rodolfo Focarelli sind die Preisträger des Kiwanis-Preises, den der Kiwanis Club Lübeck-Hanse in diesem Jahr zum 26. Mal verleiht. Im Preisträgerkonzert stellen sie sich im Kammermusiksaal der MHL mit Werken von Chopin, Brahms, Schulhoff, Milhaud und Mersson vor. Sonia Tcherepanov aus der Klasse von Professor Rico Gubler ist seit 2015 Vorstudentin an der MHL und begann ihr Saxophonstudium im Oktober 2017. Die 19-Jährige stellt ein Solostück des Schweizer Komponisten und Pianisten Boris Mersson vor. Weiterhin bringt sie „Scaramouche für Altsaxophon und Klavier“ von Darius Milhaud zu Gehör, der in den 1920er Jahren mit der „Group des Six“ den Ausbruch aus tradierten musikalischen Formen wagte. Schließlich spielt Tcherepanov, begleitet von ihrem Vater Sergej am Klavier, die „Hot-Sonate“ von Erwin Schulhoff. Sie ist ein Höhepunkt im selten zu hörenden Oeuvre Schulhoffs, der als einer der ersten europäischen Komponisten den Jazz in seine Werke integrierte.  

Der zweite Preisträger des Abends, der italienische Pianist Rodolfo Focarelli, stellt sich mit Brahms‘ berühmten „Variationen und Fuge über ein Thema von Händel“ vor, die als eines der besten Werke dieser Gattung gelten. Weiterhin widmet sicher der 26-jährige Student, aus der Klasse von Professor Konrad Elser, vier von Chopins zahlreichen Mazurken. Chopin komponierte sie als Erinnerung an sein Heimatland Polen, in das er nach seinem Umzug nach Paris 1831 nie wieder zurückkehren sollte. Obwohl in tänzerischem Gestus komponiert, legte er großen Wert darauf, dass seine Mazurken nicht als Tänze eingeordnet wurden. So enthalten sie neben folkloristischen auch zahlreiche lyrische Elemente. 

Der in diesem Jahr mit je 1.500 Euro dotierte Förderpreis wird den jungen Künstlern vom Präsidenten des Kiwanis Clubs Lübeck-Hanse, Helmut Oldewurtel überreicht. Der Kiwanis Club Lübeck-Hanse unterstützt Studierende der MHL und zeichnet sie seit 26 Jahren jährlich mit einem Förderpreis aus. Rund 64.000 Euro Fördergelder wurden seitdem vergeben. Unter den Preisträgern sind unter anderem auch der Pianist Jacques Ammon (1996) sowie das Bläsersextett „Cascade“ (2013). Der Eintritt zum Preisträgerkonzert ist frei, Spenden sind erwünscht.

Quelle: Musikhochschule Lübeck