News

11|11|2017

Notre-Dame de Paris im Theater Lübeck

In französischer Sprache nach dem Roman von Victor Hugo

Paris, 1482. Claude Frollo, der Erzdiakon der Kathedrale von Notre-Dame, ist besessen von der schönen Zigeunerin Esmeralda. Diese aber liebt aber den Hauptmann Phöbus, einen Blender und Frauenheld. Auch der Glöckner Quasimodo, unansehnlich, buckelig und einäugig, aber unendlich gutherzig, hegt eine aussichtslose Liebe für Esmeralda. Frollo sticht seinen Rivalen Phöbus nieder. Er rächt sich an Esmeralda für seine Zurückweisung, indem er ihr die Schuld gibt und sie der Hexerei bezichtigt. Aber er rechnet nicht mit Quasimodo.

Vielfach verfilmt und für die Bühne adaptiert, hat Victor Hugos schillernder Roman "Der Glöckner von Notre-Dame" (1831) einen festen Platz unter den bedeutendsten Werken der Weltliteratur. Hugos höchst kunstvolle Verbindung des historischen Sujets mit den poetischen Idealen der Romantik fans bis heute kaum ihresgleichen.

In einer freien Adaption bringt das Ensemble des TNT Hugos berühmte Geschichte auf die Bühne. Das Stück wird in französischer Sprache dargeboten und ist außer für Erwachsene auch für Schüler/innen ab dem zweiten Sprachjahr bzw. der 8. Klasse geeignet.

 

Termin 20/11, 110.00 Uhr, Kammerspiele

Eintritt 21,50€, 16,50€, 11,00€ (ermäßigt 12,50€, 10,00€, 7,50€)

weitere Infos www.adg-europe.com

Theaterkasse 0451/399 600 Kartenkauf online www.theaterluebeck.de

 

Quelle: Theater Lübeck