Heute

Who am I ? My wish.

Wer bin ich? Wie geht es mir? Wie ist es mir ergangen? Was ist mein Wunsch? Mit dieser Frage beschäftige ich mich in meiner Fotoserie ´Who am I ?´. Wir sind alle gleich in dieser corona Zeit. Wir sind alle betroffen. Wir fühlen uns nackt, schutzlos, ausgeliefert. Entstanden ist eine Portrait Serie von 50 Lübeckern- der Spiegel einer Gesellschaft, Gesichter einer Stadt. Es ist eine Fotoserie über Menschen- Einheitlichkeit, Reduktion, Fokus ist auf das Gesicht und den Ausdruck gelegt. Alle Portraits sind einheitlich umgesetzt- die Menschen sind vor einem schlichten hellen Hintergrund fotografiert, reduziert auf d. Wesentliche, sie werden ( fast alle)mit nackten Schultern gezeigt. Die Reduktion, d. Ästhetik, d. Stille und d. Kraft der Gestik, des Blickes stehen im Vordergrund. Getroffen habe ich von jung bis alt- u.a. Arzt, eine Pflegerin, Schulkind, alleinerz. Mutter, Flüchtlinge, Sozialarbeiter, Künstler, Menschen mit Behinderung. Wichtig war mir, Menschen ein Gesicht zu geben, sie sichtbar zu machen. Entstanden sind intime Portraits, die den Betrachter anschauen und ihn in diese Situation eintauchen lassen. Wohlmöglich erkennt sich der Betrachter selbst darin wieder?

Wer bin ich?

Wie geht es mir? Wie ist es mir ergangen? Was ist mein Wunsch?

Mit dieser Frage beschäftige ich mich in meiner Fotoserie ´Who am I ?´.



Wir sind alle gleich in dieser corona Zeit. Wir sind alle betroffen. Wir fühlen uns nackt, schutzlos, ausgeliefert.



Entstanden ist eine Portrait Serie von 50 Lübeckern- der Spiegel einer Gesellschaft, Gesichter einer Stadt.

Es ist eine Fotoserie über Menschen- Einheitlichkeit, Reduktion, Fokus ist auf das Gesicht und den Ausdruck gelegt.

Alle Portraits sind einheitlich umgesetzt- die Menschen sind vor einem schlichten hellen Hintergrund fotografiert, reduziert auf d. Wesentliche, sie werden ( fast alle)mit nackten Schultern gezeigt. Die Reduktion, d. Ästhetik, d. Stille und d. Kraft der Gestik, des Blickes stehen im Vordergrund.

Getroffen habe ich von jung bis alt- u.a. Arzt, eine Pflegerin, Schulkind, alleinerz. Mutter, Flüchtlinge, Sozialarbeiter, Künstler, Menschen mit Behinderung.

Wichtig war mir, Menschen ein Gesicht zu geben, sie sichtbar zu machen. Entstanden sind intime Portraits, die den Betrachter anschauen und ihn in diese Situation eintauchen lassen. Wohlmöglich erkennt sich der Betrachter selbst darin wieder?

Auf der Karte

Arbeitsgemeinschaft Kulturtreibhaus

Holstentorplatz 1

23552 Lübeck

Deutschland


Was möchtest Du als nächstes tun?

Du benutzt offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um dir unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.