In 12 Tagen

»Wer schweigt, wird schuldig!«

Zeitgenössische Reaktionen auf den Bau der Berliner Mauer vor 60 Jahren

»Wer schweigt, wird schuldig!«, mahnen Günter Grass und Wolfdietrich Schnurre kurz nach dem Bau der Berliner Mauer 1961 und nennen sie „das Unrecht vom 13. August“. Stephan Hermlin antwortet umgehend und erteilt »den Maßnahmen der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik [s]eine uneingeschränkte ernste Zustimmung«. Christel Dux, Bürgerin Ost-Berlins, setzt nun alle Hoffnungen auf Willy Brandt, den Regierenden Bürgermeister West-Berlins, denn »Willy hat ein Herz für uns Ostdeutsche«. Und Willy Brandt? Der prangert die »brutale Teilung« und »rechtswidrigen Maßnahmen des Ulbricht-Regimes« an und kann den Absperrungen mitten durch die Stadt zunächst doch nur ohnmächtig zusehen.

Diese und weitere zeitgenössische Reaktionen auf die dramatischen Ereignisse vor 60 Jahren ergeben eine Collage aus politischen, literarischen und persönlichen Impressionen aus Ost und West. Gelesen von der Schauspielerin Lilly Gropper und dem Schauspieler Andreas Hutzel erinnern die Texte an die tiefen Einschnitte in das Leben der Deutschen auf beiden Seiten der Mauer.

Die Veranstaltung des Günter Grass-Hauses und des Willy-Brandt-Hauses Lübeck findet im gemeinsamen Museumsgarten statt. Karten sind im Shop des Günter Grass-Hauses erhältlich (15€ / 9€). Anmeldung/Reservierungen unter Tel. 0451 122 4230 (tägl. 10 bis 17 Uhr) oder per E-Mail an: grass-haus-shop@luebeck.de.

Arrangement: Julius Bartholdt, Günter Grass-Haus & Anne Küpperbusch, Willy-Brandt-Haus Lübeck

Fotos: © Thorsten Wulff / Beate Kellmann

 

Auf der Karte

Günter Grass-Haus

Glockengießerstraße 21

23552 Lübeck

Deutschland


Gut zu wissen

Weitere Infos
Terminübersicht: https://grass-haus.de/programm
Museumstartseite: http://grass-haus.de
Museumstartseite: http://grass-haus.de

Was möchtest Du als nächstes tun?

Du benutzt offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um dir unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.