In 4 Tagen

Vortrag von Prof. Dr. Arnd Reitemeier, Göttingen: "Natur"-Schutz in Lübeck und Norddeutschland: Eine Erfindung des 16. Jahrhunderts?

Welche Vögel dürfen in Lübeck gefangen werden - und mit welchen Hilfsmitteln? Wer darf Fische angeln - und wer darf sie fangen? Darf ein Schwein im Hof gehalten werden - und wohin bringt man den Mist?

Welche Vögel dürfen in Lübeck gefangen werden - und mit welchen Hilfsmitteln? Wer darf Fische angeln - und wer darf sie fangen? Darf ein Schwein im Hof gehalten werden - und wohin bringt man den Mist? Diese und viele weitere Fragen beschäftigten seit dem 16. Jahrhundert die weltlichen Obrigkeiten in Lübeck wie in den norddeutschen Territorien.

Der Vortrag fragt also nach der Bedeutung der Umweltgeschichte und ob bereits im 16. Jahrhundert der "Naturschutz" erfunden wurde. Es handelt sich um eine Kooperationsveranstaltung mit dem Museum für Natur und Umwelt.

Wir bitten um Anmeldung bei der Geschäftsstelle des Vereins für Lübeckische Geschichte und Altertumskunde: www. vlga.de

Auf der Karte

Archiv der Hansestadt Lübeck, Vortragssaal (Parterre)
Mühlendamm 1-3
23552 Lübeck
Deutschland

Gut zu wissen

Was möchtest Du als nächstes tun?

Du benutzt offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um dir unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.