Heute

Angst kommt vor dem Schrei

Lübeck

18.04. – 31.12.2021

10:00 - 17:00

 „Angst kommt vor dem Schrei“ ist eine 2-Kanal Audio-Installation der Künstlerin Ute Friederike Jürß, basierend
 auf einem extra hierfür geschriebenen Gedicht des Autors Feridun Zaimoglu.
In der bildmächtigen Sprache der Lyrik sind zeitgleich die Stimmen zweier fiktiver
Figuren zu hören, eine weibliche und eine männliche.
Die weibliche Stimme „Esther“ zeichnet Sehnsucht und Verlassenheit, sowie
Kriegstraumata, Fluchterfahrung und die Ankunft in einer für sie neuen Welt nach.
Die männliche Stimme bleibt anonym und verwendet eine hasserfüllte, rassistisch
hetzende, kriegstreibende Rhetorik im bösartigen Versuch, die Gesellschaft zu
spalten.
Ergänzt wird die Installation durch 24 digital bearbeitete Zeichnungen von Ute
Friederike Jürß, die die skizzenhafte Grundlage des kreativen Austauschs zwischen
der Künstlerin und dem Schriftsteller bildeten.
Das Museum Behnhaus Drägerhaus wurde als Ort für die künstlerische Intervention
ausgewählt, da es die Vergangenheit mit der Gegenwart verbindet, was Jürß dazu
inspirierte, die sich in allen Epochen wiederfindenden, zeitübergreifenden Themen
Angst und deren Instrumentalisierung hier zu platzieren.

„Angst kommt vor dem Schrei“ wurde gefördert durch das Schleswig-Holsteinische
Ministerium für Kultur, die Friedrich Bluhme und Else Jebsen-Stiftung, die von KellerStiftung sowie durch den Fachbereich Kultur der Hansestadt Lübeck. 

Weitere Termine

Auf der Karte

Museum Behnhaus Drägerhaus

Königstraße 9

23552 Lübeck

Deutschland


Gut zu wissen

Weitere Infos
Ausstellungseite: https://museum-behnhaus-draegerhaus.de/angst-kommt-vor-dem-schrei
Terminübersicht: https://museum-behnhaus-draegerhaus.de/programm
Museumstartseite: http://museum-behnhaus-draegerhaus.de

Was möchtest Du als nächstes tun?

Du benutzt offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um dir unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.