AAA Schriftgröße

Ice World

Ice World 2006 ©Doris SchützIce World 2006 ©Doris SchützIce World 2006 ©Doris Schütz

Schön war sie, die Ice World in Lübeck, aber leider wurde ihr Betrieb 2006/2007 aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt. Aber schwelgen Sie gerne ein bisschen mit uns in den unvergesslichen Erinnerungen an die phantastischen Eis- und Schneeskulpturen!

Zur Geschichte
Faszinierend schön und bis zu minus 10 Grad Celsius kalt. 2003 startete die Ice World als erstes Eisskulpturenfestival in Deutschland und eroberte bis 2006/2007 insgesamt viermal die Herzen der Besucher in Lübeck, der „Weihnachtsstadt des Nordens“.

Ein internationales Team von rund 20 Eisskulpteuren aus Lettland, Finnland, Russland, Irland, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden erbaute in rund 3 Wochen Eis- und Schneeskulpturen, die bis zu 6 Metern hoch waren. Die frostigen Kunstwerke wurden in einer rund 800qm großen Thermohalle bei konstanten 10°C unter Null rund 6 Wochen lang in Form gehalten. Eine Kombination aus spezieller Beleuchtung und der Reflexion des Eises hüllt die Kunstwerke in ein faszinierendes Farbenmeer.


Unsere Themen:

2003/2004   

Premiere: „Biblische Welt aus Schnee und Eis“ - zwanzig Bibelgeschichten aus dem Alten und Neuen Testament.

2004/2005

ICE ART World Championship 2004 mit 15 Nationenteams

2005/2006

„Königreich der Tiere“ - von der historischen Welt der Dinosaurier, Mammuts und Säbelzahntiger bis heute

2006/2007

„ICE AGE 2 – Jetzt taut’s“ – tierische Filmhelden

 

Auch wenn es die Ice World in Lübeck schon lange nicht mehr gibt, lohnt sich ein Besuch der schönen Hansestadt Lübeck auf jeden Fall – und natürlich ganz besonders in der Vorweihnachtszeit, wenn der berühmte Lübecker Weihnachtsmarkt seine Pforten öffnet.

 

Mehr Informationen unter www.luebecker-weihnachtsmarkt.de und www.luebeck-tourismus.de.

1. Dieses Angebot bewerten

2. Kommentar zu diesem Angebot schreiben

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder gewerblich genutzt!

Bewertung dieses Artikels

0 Bewertung(en)