News

21|05|2006

Schleswig-Holstein Musik Festival:

Die Musikfeste auf dem Lande 2006  Jedes Jahr kommen Musikbegeisterte zu den schönsten Gutshöfen in Schleswig-Holstein, um in Scheunen, Reithallen und Parks die „Musikfeste auf dem Lande“ des Schleswig-Holstein Musik Festivals zu feiern. Im Sommer 2006 sorgen aufstrebende Nachwuchskünstler für ein abwechslungsreiches Programm abseits des etablierten Konzertbetriebs. Ganz auf Familien zugeschnitten ist bei allen Musikfesten das Angebot der Kindermusikwerkstatt, in der Kinder von 4 bis 13 Jahren während der Konzerte von professionellen Musikpädagogen betreut werden.

Gastgeber der „Musikfeste auf dem Lande“ sind diesen Sommer fünf unterschiedliche Spielorte: Nach zwei Jahren Pause ist das Gut Altenhof bei Eckernförde wieder dabei. Gut Pronstorf bei Bad Segeberg wurde nach der gelungenen Premiere 2005 in den festen Kreis der Musikfestspielorte aufgenommen. Weitere Veranstaltungsorte sind die Gutsanlagen in Stocksee, Emkendorf und Wotersen. 

Das Musikfest Niederlande in Stocksee (22./23. Juli) gibt dieses Jahr den musikalischen Startschuss für die insgesamt fünf „Musikfeste auf dem Lande“. Das Matangi Kwartet, das am Samstag als erstes Ensemble auftritt, prägt die niederländische Kammermusikszene ebenso wie das am Sonntag folgende Párkányí Kwartet. Das Amsterdam Loeki Stardust Quartet erobert seit 1970 die Konzertpodien auf der ganzen Welt. In Stocksee spielt es ein Programm zwischen Renaissance-, Barock und zeitgenössischer Musik. Das Brisk Recorder Quartet Amsterdam eröffnet dem Publikum durch das aufwendige Filmprojekt „BLIK“ neue Sichtweisen auf zeitgenössische Musik. Dazu präsentiert das innovative Ensemble eine faszinierende Mischung aus live dargebotener Musik und Kurzfilmen ganz unterschiedlicher Couleur. Dass die Niederlande auch über eine lebendige Jazz-Szene verfügen, stellen die Musiker Michiel Borstlap und Dick de Graaf in Stocksee unter Beweis.
 
Das Musikfest in Emkendorf (29./30. Juli) lässt eine Tradition aus den vergangenen Jahren wieder aufleben: Unter dem Motto „Eschenbach & Friends“ wird Christoph Eschenbach während der Samstags-Matinee drei junge, hochbegabte Künstler vorstellen und mit ihnen gemeinsam musizieren: den französischen Klarinettisten Hugues Soualhat, den amerikanischen Bratscher David Aaron Carpenter und den französischen Pianisten David Fray. Abends erwartet das Publikum „Emkendorf by night“ mit dem Pianisten Joseph Moog, dem Phaedrus Quartett und dem Trio Gran Cru. Am Sonntag laden wieder niederländische Musiker zum Zuhören ein. Neben dem Rubens Kwartet überzeugt dabei besonders die junge Geigerin Vilde Frang von ihrem außergewöhnlichen Talent.
 
Zum „Musikfest im Schlosspark“ lädt Wotersen ein (5./6. August). Ganz im Zeichen der Streicherbesetzungen steht die Samstags-Matinee mit der Cappella Istropolitana, dem Faust-Quartett und der Sinfonietta Baltica. Am Abend erwartet das Publikum dann ein Cross-Over-Programm: Die beiden lettischen Brüder Oskars und Raimonds Petrauskis präsentieren ein buntes Programm, bei dem auch lettische Volkslieder in eigenen Arrangements erklingen werden. Das Modern String Quartet beweist danach mit dem Programm „Fever“, dass das Streichquartett auch zu Ausflügen in Richtung Jazz einlädt. Am Sonntag tritt unter anderem Wolfram Huschke auf und wird im Schlosspark sein Programm „Für Bäume, Vögel und Menschen“ spielen.
 
Beim Musikfest in Pronstorf (19./20. August) wird auch in diesem Sommer der mit
5.000 € dotierte Förderpreis der Sparkassen-Finanzgruppe vergeben. Am Samstag wird der Preisträger in einem öffentlichen Wettbewerb aus vier jungen Instrumental-Solisten ermittelt. Das Publikum wird dabei außerdem den mit 500 € dotierten Publikumspreis vergeben. Mit der Preisverleihung ist ein einstündiger Auftritt im Abendprogramm des Musikfesttages verbunden. Am Samstagabend tritt außerdem das St. Petersburger Celloensemble auf, ein Zusammenschluss der besten Cellisten des berühmten St. Petersburger Konservatorium. Am Sonntag ist das EnsembleCaméléon zu Gast, das in sich wandelnden Besetzungen vom Duo bis zum Quintett auftritt.
 
Das letzte Musikfest des Festival-Sommers 2006 in Altenhof (26./27. August) präsentiert ein ganz besonderes Projekt: Vier Streichquartette formieren am Samstag gemeinsam das Deutsch-Niederländische Kammerorchester. Auch die bewährte Kooperation zwischen dem SHMF und der Deutschen Stiftung Musikleben wird in Altenhof mit drei Auftritten von Stipendiaten und Preisträgern fortgesetzt: Mit dem Duo Julian Arp und Caspar Frantz sowie dem Blockflötenensemble QNG – Quartet New Generation sind zwei Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs 2006 zu hören. 
  
Eine Besonderheit der „Musikfeste auf dem Lande 2006“ ist eine Kooperation mit dem NDR, Medienpartner des Schleswig-Holstein Musik Festivals. An jedem Musikfestwochenende wird NDR Kultur mit seiner Sendung „Klassik à la carte“ prominente Künstler aus dem SHMF-Hauptprogramm live auf den Musikfestbühnen präsentieren. Bekannte NDR-Moderatoren führen außerdem wie in den letzten Jahren durch das Musikfest-Programm. Begeisterung lösten in den letzten Jahren die Kindermusikfeste in Salzau aus. Auch in diesem Jahr veranstaltet das SHMF deshalb zwei Kindermusikfeste, die allerdings bereits ausverkauft sind.
 
Karten sind ab sofort über die SHMF-Kartenzentrale erhältlich: Postfach 3840, 24037 Kiel, Tel. 0431-570 470, Fax: 0431-570 47 47. Weitere Bestellungen sind unter www.shmf.de  oder per Mail über bestellung@shmf.de möglich.


Text und Bild: SHMF