Kirchen in Lübeck

Entdecken Sie die Kirchen in der Stadt der sieben Türme und erleben Sie über 750 Jahre Backsteingotik.

St. Marien
Die drittgrößte Backsteinkirche Deutschlands gilt als Vorbild für zahlreiche gotische Kirchen im Ostseeraum.

St. Petri
In der Romanik erbaut, in der Gotik erweitert, im Zweiten Weltkrieg zerstört und dann wieder aufgebaut.

Dom zu Lübeck
Die romanische dreischiffige Pfeilerbasilika ist das älteste Gotteshaus Lübecks.

St. Aegidien
Sie ist die kleinste der fünf großen Altstadtkirchen und ihre besondere Attraktion ist der geschnitzte Singchor.

St. Jakobi
Die Kirche der Seefahrer ist Kirche der Pilger, der Orgeln und des Gedenkens. Zusätzlich erinnert ein Rettungsboot der Viermastbark Pamir an den Untergang des Schiffes.

Katharinenkirche
Sie ist die Kirche des ehemaligen Franziskaner-Klosters und die einzig erhaltene der ehemals vier Klosterkirchen in Lübeck.


Modell am Markt: Hier sehen und ertasten Sie alle Kirchen in Lübeck

Tipp: Auf der 50 Meter hohen Aussichtsplattform von St. Petri empfängt Sie ein herrlicher Ausblick auf Lübeck und die Umgebung - bei guter Sicht sogar bis zur Ostsee!

Ihre Unterkunft in Lübeck in der Nähe der Altstadt und Kirchen

Genießen Sie Lübeck ganz entspannt! Hier finden Sie Hotels, Ferienwohnungen, Pensionen und Jugendherbergen für jeden Geschmack und ganz in der Nähe der Lübecker Sehenswürdigkeiten. Buchen Sie hier Ihre Unterkunft online, per Telefon oder E-Mail.

> Zu den Unterkünften in Lübeck und Umgebung

 

 

 

Kirchen in Lübeck

St. Marien

Die Marienkirche ist die „Mutter“ aller gotischen Backsteinkirchen im Ostseeraum.

Sie gehört mit ihren beiden Türmen zur berühmten Stadtsilhouette der 7 Türme. Tipp: Das Teufelchen und die Maus von St. Marien bringen Ihnen Glück!

St. Petri

Fahren Sie mit dem Fahrstuhl auf die Aussichtsplattform und blicken Sie von hier über die ganze Stadt.

Von der Kirche St. Petri haben Sie einen schönen Rundum-Blick und können bei guter Sicht sogar bis zur Ostsee schauen.

Dom zu Lübeck

Der Dom liegt am Südrand der Altstadt, umgeben von Grünanlagen und dem angrenzenden Mühlenteich.

Wie wäre es nach der Besichtigung des Doms mit einem Besuch im benachbarten Museum für Natur und Umwelt?

St. Jakobi

In der Kirche der Seefahrer dankten die Schiffsbesatzungen für ihre glückliche Heimkehr.

Die historische "Stellwagenorgel" ist über die Grenzen Deutschlands hinaus berühmt.

Katharinenkirche

Die Bettelordenskirche aus dem 14. Jahrhundert ist eine Meisterleistung gotischer Baukunst.

Bis 1531 diente St. Katharinen als Klosterkirche. Heute ist sie Museumsraum, an dessen Fassade Figuren von Ernst Barlach und Gerhard Marks zu bewundern sind.

St. Aegidien

Sie ist die kleinste der fünf großen Altstadtkirchen und ihre besondere Attraktion ist der geschnitzte Singchor.

Die Aegidienkirche lag mitten im Viertel der Handwerker.

Zum Seitenanfang